München (dpa) - Kurz vor dem Beginn des Prozesses um die Verbrechen des rechtsextremen Terrornetzwerks NSU in München ist die Zahl der Nebenkläger weiter gestiegen. Insgesamt 77 Angehörige von Opfern oder Betroffene haben sich beim Oberlandesgericht angemeldet, wie eine Gerichtssprecherin sagte. Sie werden von 53 Anwälten vertreten. Der Gerichtssaal wurde für das Verfahren umgebaut. Es gibt jetzt Mikrofone für die Nebenkläger, Kameras sowie eine Anlage für die das Simultandolmetschen. Von Mittwoch an müssen sich die mutmaßliche NSU-Terroristin Beate Zschäpe und vier mutmaßliche Helfer verantworten.