Deutsch-Spanische Duelle im Champions-League-Halbfinale

Nyon (dpa) - Das Champions-League-Halbfinale wird zu einem deutsch-spanischen Fußball-Fest. Der FC Bayern München bekommt es in der Vorschlussrunde mit dem FC Barcelona zu tun. Borussia Dortmund fordert im Kampf um die Finalteilnahme Real Madrid. Der frühere Bundesliga-Profi Ruud van Nistelrooy sorgte am Freitag mit seinem Los für den brisanten Ländervergleich und verhinderte gleichzeitig ein direktes Aufeinandertreffen der deutschen Spitzenteams schon in der Vorschlussrunde der Fußball-Königsklasse. Am 23. April empfangen die Münchner den FC Barcelona, am 1. Mai kommt es zum Rückspiel. Dortmund muss am 24. April zunächst zu Hause antreten, sechs Tage später kommt es zum zweiten Duell in Madrid.

FC Chelsea in Europa-League-Halbfinale gegen FC Basel

Nyon (dpa) - Der entthronte Champions-League-Sieger FC Chelsea trifft im Halbfinale der Europa League auf den FC Basel. Das ergab die Auslosung am Freitag in der UEFA-Zentrale in Nyon. Die Schweizer hatten durch einen Sieg im Elfmeterschießen gegen Tottenham Hotspur erstmals in ihrer Vereinsgeschichte die Vorschlussrunde im Fußball-Europapokal erreicht. Das Hinspiel findet am 25. April im Basler St. Jakob Park statt, das Rückspiel in London am 2. Mai. Im zweiten Semifinale spielt Fenerbahce Istanbul gegen Benfica Lissabon. Das Finale wird am 15. Mai in Amsterdam ausgetragen.

Weltrekordler Biedermann sagt Start bei Schwimm-WM ab

Berlin (dpa) - Paul Biedermann wird dieses Jahr nicht bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Barcelona starten. Der Weltrekordler sagte am Freitag wegen einer langen Trainingspause seine Teilnahme an der deutschen WM-Qualifikation in zwei Wochen ab. Damit verzichtet er auch auf den Saisonhöhepunkt Ende Juli. «Leider hat ein verschleppter Infekt kein optimales Training in den letzten 2 Monaten zugelassen», sagte der 26-Jährige aus Halle/Saale in einer von seinem Management verbreiteten Presseerklärung. «So einen langen Trainingsausfall kann man nicht einfach so aufholen.» Heimtrainer Frank Embacher erklärte, das Training werde nun auf die EM 2014 in Berlin ausgerichtet.

Massa Tagesschnellster in China - Vettel auf Platz zehn

Shanghai (dpa) - Sebastian Vettel ist im zweiten Training der Formel 1 vor dem Großen Preis von China nicht über den zehnten Platz hinausgekommen. Der Red-Bull-Pilot war am Freitag in Shanghai mehr als eine Sekunde langsamer als der Tagesschnellste Felipe Massa. Der Brasilianer landete im Ferrari vor dem finnischen Lotus-Fahrer Kimi Räikkönen. Massas Teamkollege Fernando Alonso schnappte sich Position drei vor Mercedes-Pilot Nico Rosberg. Vettels Teamkollege Mark Webber landete direkt dahinter auf Rang fünf. Adrian Sutil fuhr im Force India als Achter an die Box.

BDR-Präsident Scharping begrüßt Gesetzes-Initiative

Berlin (dpa) - Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) hat die Initiative der Bundesregierung zur Anti-Doping-Gesetzgebung begrüßt und für eine weitere Verschärfung plädiert. «Der Schritt ist grundsätzlich zu begrüßen. Die Bundesregierung und das Parlament sollten aber überlegen, über das Erwerbsverbot hinaus den Handel und die bloße Weitergabe sowie den Transport von Dopingmitteln ebenfalls unter Strafe zu stellen», erklärte BDR-Präsident Rudolf Scharping am Freitag. Der vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzentwurf sieht vor, das bereits mit Strafe belegte Besitzverbot um ein Erwerbsverbot für leistungssteigernde Mittel zu ergänzen.

Haas in Houston im Achtelfinale ausgeschieden

Houston (dpa) - Tennisprofi Tommy Haas ist beim ATP-Turnier in Houston überraschend im Achtelfinale ausgeschieden. Der an Nummer zwei gesetzte 35-Jährige unterlag am Donnerstag (Ortszeit) dem Litauer Ricardas Berankis glatt in zwei Sätzen mit 3:6, 3:6. Damit ist bei der mit 455 775 Millionen Dollar dotierten Sandplatzveranstaltung kein deutscher Akteur mehr vertreten.