Washington (AFP) In einem offenen Brief an US-Präsident Barack Obama haben 25 Organisationen ein rasches Einschreiten in Guantanamo gefordert, wo sich dutzende Gefangene im Hungerstreik befinden. Der Hungerstreik sei ein "vorhersehbares Ergebnis" des Umstandes, dass in dem Gefangenenlager auf Kuba "seit mehr als elf Jahren Gefangene ohne Anklage festgehalten" würden, erklärten die Organisationen, zu denen Amnesty International (ai) und Human Rights Watch (HRW) gehören, am Donnerstag (Ortszeit). Die Menschenrechtsorganisationen veranstalteten Proteste in Washington, New York, San Francisco, Los Angeles und Chicago.