New York (AFP) EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat bei einem Besuch in den USA vor zu viel Pessimismus wegen der Krise in der Eurozone gewarnt. Die wirtschaftlichen Fundamentaldaten Europas seien weiterhin "stark", sagte Barroso am Freitag in New York. Die EU sei noch immer vor den Vereinigten Staaten die "größte Wirtschaft der Welt"; die Staatsverschuldung liege im Schnitt deutlich unter den Werten der USA und Japans.