Genf (AFP) Im bürgerkriegsgeplagten Zentralafrika werden immer mehr Kindersoldaten rekrutiert. Es gebe "klare Hinweise auf die fortwährende Rekrutierung von Kindern durch bewaffnete Gruppen", erklärte das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) am Freitag. UNICEF appellierte an die Verantwortlichen, die Praxis zu stoppen, es handele sich um eine "schwere Verletzung des Völkerrechts". Die Kinder würden von beiden Seiten nicht nur für Kämpfe, sondern auch als Spione, Boten oder Köche missbraucht.