Berlin (AFP) Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin hat die parteiinterne Diskussion um die Steuerpläne im Wahlprogramm zu beenden versucht. Trittin wies die Kritiker der geplanten Mehrbelastungen gegenüber der "Welt" (Samstagsausgabe) darauf hin, dass "im Wahlprogramm nur Dinge stehen, die wir gemeinsam beschlossen haben". Die Änderungsanträge, mit denen der Realo-Flügel auf dem Parteitag im April Zurückhaltung bei Steuererhöhungen durchsetzen will, erübrigten sich deshalb. Einer der Anträge kommt von Fraktionsvize Kerstin Andreae, die eine "Gesamtprüfung" der Steuerpläne fordert.