New York (dpa) - Weil er einen Bekannten ermordet und zum Teil gegessen haben soll, muss der kanadische Pornodarsteller Luka Magnotta wegen Mordes vor Gericht. Ein Richter in Montréal entschied, dass ein Verfahren wegen Mordes in einem besonders schweren Fall eröffnet wird. Der 30-Jährige soll vor einem Jahr in Montréal seinen Freund umgebracht und zerstückelt haben. Einige Leichenteile verschickte er mit der Post an politische Parteien, den Torso warf er auf den Müll, einige Körperteile soll er auch gegessen haben.