Berlin/Augsburg (dpa) - Der SPD-Parteivorstand bereitet in Augsburg den Bundesparteitag vor, bei dem über das Programm für die Bundestagswahl im September entschieden werden soll. Die 600 Delegierten sollen am Sonntag abstimmen, insgesamt liegen 175 Änderungsanträge vor.

Geplant sind unter anderem ein Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde, ein Spitzensteuersatz von 49 Prozent, eine Solidarrente von 850 Euro monatlich sowie eine Mietenbremse. Mit Spannung wird das Auftreten von Kanzlerkandidat Peer Steinbrück erwartet. Er will in Augsburg seinen Kurs bis zur Bundestagswahl skizzieren und mahnt angesichts schlechter Umfragewerte zur Gelassenheit. Sein erklärtes Ziel ist eine rot-grüne Koalition.

Entwurf SPD-Wahlprogramm