Caracas (dpa) - Die Venezolaner wählen heute einen Nachfolger des vor rund sechs Wochen verstorbenen Staatschefs Hugo Chávez. Für die Regierung tritt der Wunschnachfolger von Chávez, Interimspräsident Nicolás Maduro, an.

Die Opposition schickt wie bei der Wahl im Oktober 2012 den Gouverneur von Miranda, Henrique Capriles Radonski, als Kandidaten ins Rennen. Umfragen sehen einen klaren Vorsprung des sozialistischen Regierungslagers.

Zur Stimmabgabe aufgerufen sind rund 19 Millionen Wahlberechtigte. Die Wahllokale öffnen gegen 06.00 Uhr (12.30 Uhr MESZ) und schließen gegen 18.00 Uhr (Montag/00.30 Uhr MESZ), sofern es keine Warteschlangen mehr vor den Wahllokalen gibt. Das Ergebnis könnte bereits drei bis vier Stunden danach mitgeteilt werden.

Maduro will den Sozialismus in dem Erdölland festigen und die Revolution des von ihm als «Vater» und «Helden» verehrten Chávez fortsetzen. Capriles will hingegen die Nach-Chávez-Ära für einen politischen und wirtschaftlichen Neuanfang nutzen.

Wahlbehörde CNE