München (AFP) Die Zahl Jugendlicher, die nach Alkoholexzessen ins Krankenhaus eingeliefert werden, ist in Süddeutschland zum Teil deutlich höher als in anderen Teilen Deutschlands. Wie der "Spiegel" am Sonntag vorab aus seiner neuen Ausgabe berichtet, hält die Stadt Memmingen in Bayern den Negativrekord mit hochgerechnet 99 Fällen pro 10.000 Kindern und Jugendlichen unter 20 Jahren. Auf Platz zwei und drei folgten Pirmasens in Rheinland-Pfalz mit 89 und Schweinfurt in Bayern mit 83 Fällen, berichtet der "Spiegel" unter Berufung auf Krankenhausdaten.