Austin (SID) - Motorrad-Pilot Jonas Folger ist beim zweiten Saisonrennen in Austin/Texas auf den vierten Platz gefahren. Bei der Premiere auf dem neuen Circuit of the Americas, die nach einem schweren Sturz des Niederländers Jasper Iwema für rund 20 Minuten unterbrochen werden musste, hatte der Moto3-Pilot wie vor zwei Wochen beim Auftakt keine Siegchance und wurde erneut ausschließlich von Spaniern geschlagen. Alex Rins feierte seinen ersten Grand-Prix-Sieg und setzte sich vor Maverick Viñales sowie Luis Salom durch.

Mit 24 Punkten liegt der 19-jährige Folger (Schindegg/Kalex), der in Katar als erster Verfolger eines spanischen Quartetts Fünfter geworden war, in der WM-Gesamtwertung hinter Auftaktsieger Salom, Rins (beide 41) und Viñales (40/alle KTM) auf Rang vier.

Enttäuschend verlief der Renntag für die übrigen Deutschen. Florian Alt (Nümbrecht) wurde vom Italiener Alessandro Tonucci abgeräumt, musste die Box ansteuern und wenig später aufgeben. Toni Finsterbusch (Krostitz) stürzte gleich zweimal und kam ebenfalls nicht ins Ziel. Philipp Öttl (Ainring/alle Kalex) belegte den 17. Platz.

Folger arbeitete sich beim Start um einen Platz auf Rang vier vor, musste Rins, Viñales und Salom aber schnell ziehen lassen. Als der Abstand bereits weit angewachsen war, stürzte Iwema und das Rennen wurde sofort unterbrochen.

Nach dem Neustart zeigte sich das gleiche Bild. Folger mühte sich nach Kräften, konnte dem Trio in der entscheidenden Rennphase aber nicht gefährlich werden.