Asuncion (AFP) Der reiche Geschäftsmann Horacio Cartes hat Nachwahlbefragungen zufolge die Präsidentschaftswahl in Paraguay gewonnen. Der Kandidat der konservativen Colorado-Partei kam nach Angaben mehrerer Meinungsforschungsinstitute am Sonntag auf knapp 51 Prozent der Stimmen, sein aussichtsreichster Gegenkandidat, der Senator Efraín Alegre von der Liberalen Partei, folgte mit einem Abstand zwischen 13 und 16 Prozentpunkten. Cartes' Colorado-Partei kehrt damit nach fünfjähriger Unterbrechung an die Macht zurück.