Peking (AFP) Die ohnehin schon belasteten Beziehungen zwischen China und Japan werden durch zwei diplomatisch heikle Zwischenfälle erneut auf die Probe gestellt. Ein Besuch dutzender japanischer Abgeordneter am umstrittenen Yasukuni-Schrein in Tokio brachte Peking am Dienstag in Rage. Die japanische Regierung wiederum reagierte empört auf das Eindringen chinesischer Schiffe in die Gewässer rund um die von beiden Ländern beanspruchte Inselgruppe Senkaku.