Paris (AFP) Der Bahnbetreiber Eurostar hat gelassen auf eine mögliche Verzögerung bei der Lieferung von zehn Hochgeschwindigkeitszügen von Siemens reagiert. "Wir steuern immer noch auf eine Auslieferung 2015 zu, der Bauprozess macht sehr gute Fortschritte", sagte ein Eurostar-Sprecher in London am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. Er räumte aber ein, es könne "einige leichte Verzögerungen" geben. Eurostar sei ungeachtet dessen "sehr zufrieden mit den Fortschritten" und arbeite "eng" mit Siemens zusammen.