Berlin (AFP) Der wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung ins Visier der Staatsanwaltschaft geratene Präsident des FC Bayern München hat sein Schweizer Konto als schweren Fehler bezeichnet. "Ich habe erkannt, dass ich einen schweren Fehler gemacht habe, den ich versuche, mit der Selbstanzeige zumindest halbwegs wiedergutzumachen", sagte Hoeneß der Zeitschrift "Sport Bild" (Mittwochsausgabe). "Ich will reinen Tisch machen. Das Gesetz bietet ja diese Möglichkeit", ergänzte der 61-Jährige.