Brüssel (AFP) In der NATO wächst die Sorge, dass die syrische Regierung im Kampf gegen die Opposition zu Chemiewaffen greift. "Wir sind extrem besorgt über den Einsatz von Raketen und den möglichen Einsatz von Chemiewaffen", sagte NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen am Dienstag in Brüssel. Angaben des israelischen Militärgeheimdienst zum Einsatz solcher Waffen in Syrien wollte er nicht kommentieren, auch US-Außenminister John Kerry und das Weiße Haus bestätigten die Berichte nicht.