Berlin (AFP) In Deutschland gibt es nur noch 5500 Exemplare des Wild-Apfelbaums. Der "Baum des Jahres 2013" gilt mittlerweile als ausgesprochene Seltenheit in heimischen Wäldern, wie das Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) am Dienstag in Berlin mitteilte. Im Auftrag des Ministeriums wurden die Vorkommen des Wild-Apfels, auch Holz-Apfel genannt, und weiterer seltener Baumarten wie Speierling, Wild-Birne, Flaum-Eiche und Elsbeere bundesweit erfasst.