Brüssel (AFP) Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat im Kampf gegen die Euro-Schuldenkrise vor einer Abkehr von der Sparpolitik gewarnt. "Wir sind der Überzeugung, wenn wir die Politik der Haushaltskonsolidierung aufgeben würden, wenn wir zurückfallen würden in die alte Politik des Schuldenmachens, dann zementieren wir Massenarbeitslosigkeit auf viele Jahre in Europa", sagte Westerwelle am Dienstag in Brüssel. Wachstum könne nicht durch neue Schulden gekauft werden, "sondern Wachstum und Konsolidierungspolitik sind zwei Seiten derselben Medaille", fügte er hinzu.