Paris (AFP) Vor der endgültigen Verabschiedung der Homo-Ehe in Frankreich hat sich die Regierung zuversichtlich gezeigt, dass der Gesetzestext auch einer Prüfung des Verfassungsrates standhält. Das Gesetz, das am Nachmittag von der Nationalversammlung in einer Schlussabstimmung beschlossen werden sollte, habe "keine juristische Schwäche", sagte Familienministerin Dominique Bertinotti am Dienstag dem Sender i-Télé. Der Verfassungsrat sei unabhängig, die Regierung sehe einer möglichen Entscheidung mit "Ruhe" entgegen, sagte die Ministerin. "Wir sind vertrauensvoll."