Madrid (AFP) Die spanische Polizei hat zwei mutmaßliche Mitglieder des Terrornetzwerks Al-Kaida festgenommen. Ein algerischstämmiger Verdächtiger wurde im nordspanischen Saragossa festgenommen, einen marokkanischstämmigen Verdächtigen fasste die Polizei im südöstlichen Murcia, wie das Innenministerium in Madrid am Dienstag mitteilte. Die Männer sollen Mitglieder einer radikalen Zelle mit Verbindungen zum Al-Kaida-Ableger Al-Kaida im islamischen Maghreb (Aqmi) sein. Am Donnerstag müssen sie zu einer ersten Anhörung vor dem zuständigen Gericht in Madrid erscheinen.