BVB bestätigt Götze-Wechsel im Sommer zum FC Bayern

Dortmund (dpa) - Der spektakulärste Spielertransfer des Jahres ist perfekt. Der FC Bayern München hat Borussia Dortmunds Fußball-Nationalspieler Mario Götze zur nächsten Saison verpflichtet und dem neuen Startrainer Pep Guardiola dessen Wunschprofi beschert. Der BVB bestätigte am Dienstagmorgen den Wechsel des 20 Jahre alten Fußball-Juwels und Dortmunder Publikumslieblings zum deutschen Rekordmeister in einer offiziellen Stellungnahme. "Wir sind natürlich über alle Maßen enttäuscht, betonen aber, dass sich sowohl Mario als auch sein Berater absolut vertragskonform verhalten haben", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

BVB-Trainer Klopp zu Götze-Weggang: "Der Zeitpunkt ist ungünstig"

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Cheftrainer Jürgen Klopp ist über den Zeitpunkt des Bekanntwerdens des spektakulären Wechsels von Nationalspieler Mario Götze zu Bayern München verärgert. "Der Zeitpunkt der Veröffentlichung ist nicht günstig", sagte er einen Tag vor dem Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid. "Wer immer es gewollt hat, dass unsere Vorbereitung gestört wird, wird keinen Erfolg haben." Allerdings hat er generell Verständnis, dass der 20 Jahre alte Ausnahmefußballer Götze eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag nutzt. "Wir haben auch vor einem Jahr Marco Reus von Borussia Mönchengladbach für eine festgelegte Ablösesumme geholt. Er hat danach auch noch gute Spiele für Gladbach gemacht", so Klopp.

Dortmund-Aktie nach Götze-Wechsel abgerutscht

Frankfurt (dpa) - Die Aktie von Borussia Dortmund ist am Dienstag nach dem Wechsel von Fußballprofi Mario Götze zum FC Bayern München unter Druck geraten. Die Anteile des einzigen börsennotierten Fußball-Bundesligisten rutschten zuletzt mit 3,66 Prozent ins Minus auf 3,11 Euro. Der BVB hatte am Vormittag den Wechsel von Götze zum neuen deutschen Fußball-Meister bereits in diesem Sommer zum 1. Juli 2013 bestätigt. "Die Nachricht kommt überraschend und wird finanzanalytisch deutlichen Einfluss auf die Zahlen nehmen", sagte Analyst Alexander Langhorst von GSC Research. Sportlich sei der Abgang von Götze ein Rückschlag, der BVB sollte aber mit der üppigen finanziellen Ausstattung adäquaten Ersatz beschaffen können.

"Schwerer Fehler": Hoeneß will "reinen Tisch" in Steueraffäre

München (dpa) - Uli Hoeneß hat im Zusammenhang mit seiner Steueraffäre öffentlich Fehler eingeräumt. "Ich habe erkannt, dass ich einen schweren Fehler gemacht habe, den ich versuche, mit der Selbstanzeige zumindest halbwegs wiedergutzumachen", sagte der Unternehmer und Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München der "Sport Bild" (Mittwoch). Hoeneß weiter: "Ich will reinen Tisch machen. Das Gesetz bietet ja diese Möglichkeit." Die Staatsanwaltschaft München II ermittelt gegen den 61-Jährigen wegen Verdachts der Steuerhinterziehung.

Investor Ismaik kündigt Darlehensverträge mit 1860 München

München (dpa) - Die Zusammenarbeit zwischen Fußball-Zweitligist TSV 1860 München und Investor Hasan Ismaik steht vor dem endgültigen Aus. Der Jordanier kündigte am Dienstag in einem Schreiben seines Münchner Anwalts an "Löwen"-Geschäftsführer Robert Schäfer mit sofortiger Wirkung die Kündigung von drei Darlehensverträgen in Höhe von insgesamt mehr als 9,3 Millionen Euro an. Nur im Falle einer auch personellen Neuausrichtung beim Traditionsclub sei er bereit, "Verhandlungen über ein erneutes finanzielles Engagement zu führen", ließ Ismaik mitteilen. Zuvor hatte der Verein gegen Ismaiks Willen die Verträge mit Sportdirektor Florian Hinterberger und Trainer Alexander Schmidt verlängert.

96-Präsident Kind mit Dufner einig: "Beide Seiten wollen"

Hannover (dpa) - Hannover 96 hat mit Wunschkandidat Dirk Dufner eine prinzipielle Einigung erzielt. Der bisherige Manager des SC Freiburg soll beim niedersächsischen Fußball-Bundesligaclub die Nachfolge von Sportdirektor Jörg Schmadtke antreten. "Beide Seiten wollen, wir haben alle Punkte abgearbeitet. Jetzt muss das Ganze nur noch in Vertragsform gegossen werden", sagte Kind am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. "Ziel ist, dass wir den Vertrag am Mittwoch unterzeichnen." Dufner soll einen Dreijahresvertrag bis 2016 erhalten und bereits am Freitag beim Auswärtsspiel in Fürth als Gast dabei sein. Sein offizieller Dienstantritt ist für Montag geplant.

Trainer Gisdol streicht vier Profis aus Hoffenheims Kader

Zuzenhausen (dpa) - Trainer Markus Gisdol hat bei der TSG 1899 Hoffenheim die Bankdrücker Takashi Usami, Filip Malbasic, Afriyie Acquah und Luis Advincula aus dem Kader verbannt. "Wir haben die ersten drei Wochen sauber analysiert und wollen in den letzten drei Wochen nur mit Spielern arbeiten, die für einen Einsatz infrage kommen", sagte der 43-Jährige drei Wochen nach seinem Dienstantritt beim Abstiegskandidaten. Er wolle wieder zu den Wurzeln des Vereins zurückkehren und vermehrt auf den eigenen Nachwuchs setzen. Für das Quartett rücken nun die drei A-Jugendlichen Niklas Süle (17), Jeremy Toljan und Patrick Schorr (beide 18) zu den Profis auf.

Hertha will mit Aufstiegstrainer Luhukay bis 2016 verlängern

Berlin (dpa) - Bundesliga-Aufsteiger Hertha BSC möchte Trainer Jos Luhukay zwei weitere Jahre an sich binden. Der 2014 auslaufende Kontrakt des Niederländers soll nach Abschluss dieser Saison möglichst bis 2016 verlängert werden. "Diesen Ball würden wir aufnehmen und umsetzen wollen. Von ihm gab es ja schon Signale", sagte Manager Michael Preetz in der "Bild"-Zeitung (Dienstag). "Vorher wollen wir aber noch Meister werden." Am Sonntag hatte der Hauptstadtclub durch einen 1:0-Sieg gegen den SV Sandhausen vier Spieltage vor dem Saisonende den Sprung in die Bundesliga gefeiert.

Radprofi Greipel verliert Gesamtführung bei Türkei-Rundfahrt

Elmali/Gogubeli (dpa) - Radprofi André Greipel hat die Gesamtführung bei der Türkei-Rundfahrt eingebüßt. Der gebürtige Rostocker musste auf der dritten Etappe von Antalya nach Elmalı/Gogubelibeim am schweren Schlussanstieg abreißen lassen. Neuer Führender ist der Afrikameister Natnael Berhane aus Eritrea. Der Profi der französischen Europcar-Equipe, für die in der Schlussphase auch Björn Thurau mit einem Ausreißversuch geglänzt hatte, sicherte sich am Dienstag nach 153,5 Kilometern den Tagessieg.