Berlin (dpa) - Die Oppositionsparteien im Bundestag ihren Widerstand gegen die Amnestie-Regelung bekräftigt. Hintergrund ist die Selbstanzeige von Bayern-Präsident Uli Hoeneß wegen Steuerbetrugs. Es gebe keinen ernsthaften Beleg dafür, dass die strafbefreiende Selbstanzeige Steuerhinterziehung verhindere, sagte SPD-Fraktionsvize Joachim Poß der "Leipziger Volkszeitung". Ähnlich äußerten sich auch Politiker der Grünen und der Linkspartei.  Kanzlerin Angela Merkel hatte sich gestern von dem Fußball-Manager und Unternehmer Hoeneß distanziert.