Berlin (dpa) - Rot-Grün will strengere Vorgaben, die Linke sogar eine komplette Abschaffung des Privilegs: Die strafbefreiende Selbstanzeige von Steuerbetrügern erhitzt einmal mehr die Gemüter. Union und FDP halten die erst 2011 verschärften Regeln für sachgerecht. Hoeneß räumt inzwischen Fehler ein. Ex-DFB-Präsident Theo Zwanziger befürchtet Schaden für den deutschen Fußball.