Boston (AFP) Eine Bostoner Moschee hat sich von den beiden mutmaßlichen Attentätern der Bombenattacke auf den Marathonlauf in der US-Ostküstenstadt distanziert. Die Brüder Tamerlan und Dschochar Zarnajew hätten das muslimische Gotteshaus allenfalls sporadisch besucht, teilte die Islamische Gesellschaft von Boston am Dienstag mit. Der 19-jährige Dschochar sei "selten" bei Freitagsgebeten gesehen worden, der 26-jährige Tamerlan hätte die Moschee "unregelmäßig" aufgesucht.