New York (dpa) – Björn Werner aus Berlin hat sich seinen Traum erfüllt und wird Profi in der National Football League NFL.

Der 22-jährige Defensive End wurde am Donnerstag (Ortszeit) bei der Talente-Auswahl in der New Yorker Radio City Music Hall an 24. Stelle der ersten Runde von den Indianapolis Colts verpflichtet. Somit ist Werner der erste deutsche Profi in der NFL-Geschichte, der gleich am ersten Tag von einem Team gezogen wurde. In den vergangenen drei Jahren spielte er im College-Team der Florida State University.

In Right Tackle Sebastian Vollmer (New England Patriots) und Defensive End Markus Kuhn (New York Giants) spielen bereits zwei Deutsche in der NFL. Als Erster der mehr als 250 Nachwuchsspieler wurde Tackle Eric Fisher von den Kansas City Chiefs unter Vertrag genommen. Die sogenannte Draft dauert noch bis Samstag an. In sieben Runden werden die größten Talente nach einem bestimmten Verteilungsschlüssel den Teams zugeordnet. Um möglichst viel Chancengleichheit zu erzielen, dürfen die schwächsten Mannschaften der Vorsaison zuerst auswählen.

Draft-Übersicht erste Runde