Berlin (AFP) Leibliche Väter erhalten künftig mehr Umgangsrechte mit ihrem Kind und zwar auch gegen den Willen der Mütter. Der Bundestag beschloss am Donnerstagabend einstimmig einen entsprechenden Gesetzentwurf. Entscheidend ist demnach künftig, ob der leibliche Vater ein "ernsthaftes Interesse" an seinem Kind gezeigt hat und ob der Kontakt dem Kindeswohl dient.