Kronach (dpa) - Der Aktienkurs des kriselnden TV-Geräteherstellers Loewe ist nach einer weiteren Verlustmeldung am Freitagvormittag um fast ein Drittel eingebrochen.

Der Konzern hatte am Donnerstagabend überraschend schlechte Quartalszahlen vorgelegt und erwartet, dass bereits Ende Mai die Verluste die Hälfte des Grundkapitals der Firma aufgezehrt haben werden.

Da Loewe dann gezwungen wäre, zu einer Hauptversammlung zu laden, verschob der Konzern sein für den 11. Juni geplantes Aktionärstreffen, um den Punkt noch auf die Tagesordnung setzen zu können.

Der Umsatz war in den ersten drei Monaten um 35 Prozent auf 43,5 Millionen Euro eingebrochen, vor Zinsen und Steuern steht ein Verlust von fast 10 Millionen Euro.

Pflichtmitteilung Loewe

Pressemitteilung Loewe