Frankfurt/Main (dpa) - EZB-Direktor Jörg Asmussen hat erneut vor zu niedrigen Leitzinsen gewarnt.

"Zu niedrige Leitzinsen können zu Verwerfungen führen", sagte Asmussen am Freitag in Frankfurt.

"Die Kosten von sehr niedrigen Leitzinsen sind real." Die meisten Ökonomen erwarten angesichts der schwachen Konjunkturentwicklung in der Eurozone eine baldige Leitzinssenkung durch die Europäische Zentralbank (EZB).

Auch Asmussen geht zwar weiter von einem schwachen Wachstum in der Eurozone aus. Die Wirkung einer Leitzinssenkung wäre jedoch "begrenzt". Die EZB wird am kommenden Donnerstag (2. Mai) ihre
Zinsentscheidung treffen.