Paris (AFP) Wegen der Ermordung von zwei spanischen Polizisten im Südwesten Frankreichs ist am Donnerstag ein ETA-Mitglied zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ein Pariser Gericht befand den früheren Leiter des militärischen Arms der baskischen Untergrundorganisation ETA, Carrera Sarobe, schuldig, im Dezember 2007 Raùl Centeno Bayon und Fernando Trapero Blazquez kaltblütig erschossen zu haben. Seine Komplizin Saioa Sánchez Iturregui, die ebenfalls dem Mordkommando in dem Küstenort Capbreton bei Biarritz angehörte, erhielt eine Haftstrafe von 28 Jahren.