Jerusalem (AFP) Die israelische Armee will künftig auf den Einsatz von Granaten mit weißem Phosphor verzichten. Granaten, die die chemische Substanz enthalten, "werden bald nicht mehr benutzt", wie das israelische Militär am Donnerstagabend mitteilte. In ungefähr einem Jahr werde die Entwicklung neuer Munition ohne Phosphor abgeschlossen sein. Phosphor-Granaten werden aufgrund ihrer starken weißen Rauchentwicklung insbesondere eingesetzt, um dem Gegner die Sicht zu versperren.