Belgrad (dpa) - Das serbische Parlament hat mit großer Mehrheit das von der EU vermittelte Kosovo-Abkommen verabschiedet. 173 Abgeordnete votierten am Abend für den Pakt zur Normalisierung der angespannten Beziehungen beider Staaten, 24 votierten dagegen. Die EU hatte in der vergangenen Woche die Vereinbarung zwischen Belgrad und Pristina vermittelt. Sie öffnet Serbien und dem Kosovo den Weg zur EU-Mitgliedschaft. Der Kompromiss legt die Rechte der serbischen Minderheit in dem fast nur noch von Albanern bewohnten Kosovo fest.