Mogadischu (dpa) - In der somalischen Hauptstadt Mogadischu haben bewaffnete Angreifer den Stellvertreter des Chefstaatsanwalts erschossen. Ahmed Sheikh Nor Maalin sei am Abend von vier maskierten Männern getötet worden, als er gerade eine Moschee verließ, bestätigten die Behörden des Krisenlandes. Inzwischen seien mehrere Verdächtige festgenommen worden.Es wird vermutet, dass radikale Islamisten der Al-Schabaab-Miliz für die Tat verantwortlich sind.
Die Gruppe verübt seit Jahren immer wieder blutige Anschläge.