Washington (dpa) - Eine Woche nach seiner Festnahme ist der überlebende mutmaßliche Attentäter von Boston, Dschochar Zarnajew,
aus dem Krankenhaus in ein Gefängnis verlegt worden. Dort soll der 19-Jährige, der durch eine Schusswunde am Hals verletzt worden war, weiter behandelt und von Ermittlern vernommen werden, berichteten US-Medien. Gemeinsam mit seinem getöteten älteren Bruder Tamerlan soll er laut Behörden auch einen Anschlag auf den New Yorker Times Square geplant haben.