Mainz (dpa) - Die Regisseurin und Schriftstellerin Jenny Erpenbeck wird für ihr literarisches Werk mit dem Joseph-Breitbach-Preis geehrt. Mit 50 000 Euro zählt die Auszeichnung zu den höchstdotierten Literaturpreisen im deutschsprachigen Raum.

Die 46-Jährige habe ein Werk geschaffen, in dem sich künstlerische Wahrhaftigkeit mit hoher Formkunst und Sprachschönheit verbinde, teilte die Akademie der Wissenschaften und der Literatur am Freitag in Mainz mit. Sie vergibt den Preis gemeinsam mit der Stiftung Joseph-Breitbach. Zu Erpenbecks Werk zählen die Romane "Aller Tage Abend", "Heimsuchung" und die Miniaturen "Dinge, die verschwinden".

Joseph-Breitbach-Preis