Mailand (dpa) - Der Musikdirektor der Mailänder Scala, Daniel Barenboim, fällt wegen Rückenproblemen bis Ende Mai aus und muss in Berlin behandelt werden.

Der Maestro, der auch Generalmusikdirektor der Staatsoper in Berlin ist, habe seit einem Sturz auf den Rücken im Oktober gesundheitliche Probleme, die starke Schmerzen an der Hüfte und am rechten Bein nach sich gezogen hätten, teilte das Opernhaus am Freitag mit. Der 70-Jährige müsse sich in Berlin einer Intensivbehandlung unter strenger ärztlicher Kontrolle unterziehen.

Der argentinisch-israelisch Stardirigent muss wegen seines Leidens ein Klavierkonzert mit der Sopranistin Barbara Frittoli absagen und kann auch bei den Proben und drei Aufführungen von Richard Wagners "Götterdämmerung" nicht dirigieren. Der ständige Scala-Dirigent ist seit 2011 auch Musikdirektor des bekannten Mailänder Opernhauses. Er vertraue darauf, Ende Mai wieder einsatzfähig zu sein, so die Scala.