Berlin (dpa) - Knapp drei Viertel der 2,5 Millionen bedürftigen Kinder und Jugendlichen in Deutschland nutzen inzwischen Leistungen aus dem Bildungspaket des Bundes. Dazu gehören vor allem Zuschüsse zum Mittagessen in der Schule, Klassenfahrten, Lernmaterial und Sportvereinsbeiträge. Bundessozialministerin Ursula von der Leyen zog zwei Jahre nach Inkrafttreten des Hilfspakets eine positive Bilanz. Ein Viertel der anspruchsberechtigten Eltern haben aber laut einer aktuellen Befragung bislang noch nichts von den Hilfen gehört.