Stuttgart (dpa) - Angelique Kerber steht beim WTA-Turnier in Stuttgart erstmals im Halbfinale. Sie gewann am Freitag beim Porsche Tennis Grand Prix ihr Viertelfinale gegen die Kasachin Jaroslawa Schwedowa mit 6:3, 7:6 (7:2).

Die deutsche Nummer eins erreichte damit zum vierten Mal in diesem Jahr die Vorschlussrunde eines Turniers. Im Kampf um den Einzug ins Finale trifft die Kielerin am Samstag auf die Gewinnerin des Duells zwischen Titelverteidigerin Maria Scharapowa aus Russland und der Serbin Ana Ivanovic. Gegen Schwedowa verwandelte Kerber nach 1:17 Stunden ihren zweiten Matchball.

"Ich bin sehr glücklich, hier im Halbfinale zu stehen. Es war nicht einfach, aber am Ende hat es ganz gut geklappt", sagte Kerber nach ihrem Erfolg. "Im Tiebreak war ich schon etwas nervös, ich habe mich einfach von Punkt zu Punkt gehangelt."

Die Nummer sechs der Welt erwischte gegen Schwedowa einen guten Start und lag schnell mit 3:0 vorne. Nach einem kleinen Zwischentief fing sich die Norddeutsche wieder und nutzte nach 27 Minuten ihren ersten Satzball zum 6:3. Auch im zweiten Durchgang lag Kerber schnell ein Break vorne. Ihre kasachische Gegnerin steckte jedoch nicht auf. Am Ende leistete sich Schwedowa aber 21 leichte Fehler mehr als Kerber (33:12), das gab den Ausschlag.