Dallas (SID) - Die Detroit Red Wings und die Minnesota Wild haben sich in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL die letzten beiden Play-off-Tickets gesichert. Detroit setzte sich auch dank zwei Treffern seines Kapitäns Henrik Zetterberg bei den Dallas Stars mit 3:0 durch und erreichte als Siebter der Western Conference zum 22. Mal nacheinander die Meisterrunde. In der ersten Play-off-Runde trifft der elfmalige Stanley-Cup-Sieger auf die Anaheim Ducks.

Minnesota zog durch ein 3:1 bei den Colorado Avalanche erstmals seit 2008 in die K.o.-Runde ein. Dort bekommt es der Achte des Westens mit den Chicago Blackhawks, die sich als punktbestes Team der regulären Saison die Presidents' Trophy gesichert haben, zu tun.

Die Boston Bruins und Dennis Seidenberg unterlagen den Washington Capitals 2:3. Den Siegtreffer für die Capitals erzielte Eric Fehr. Zum Abschluss der Hauptrunde treffen die Bruins, deren Play-off-Gegner noch nicht feststeht, auf die Ottawa Senators. Die Partie war wegen des Anschlags auf den Boston-Marathon verlegt worden.

Trainer Ralph Krueger und die Edmonton Oilers, die im siebten Jahr in Folge die Play-offs verpasst hatten, verabschiedeten sich mit einem 7:2 gegen die Vancouver Canucks in die Sommerpause. Die Florida Panthers, mit 36 Zählern das schwächste Team der Saison, beendeten ihre enttäuschende Spielzeit mit einem 5:3 bei den Tampa Bay Lightning. Den Schlusspunkt setzte Marcel Goc mit seinem neunten Saisontor.