Tel Aviv/Gaza (dpa) - Die israelische Luftwaffe hat erneut Ziele im südlichen Gazastreifen angegriffen. Es seien am Sonntag ein Waffenlager und eine Trainingsanlage der dort herrschenden radikal-islamischen Hamas beschossen worden, teilte die Armee mit.

Das Militär reagiere damit auf den Raketenbeschuss Israels durch militante Palästinenser. Am Samstag war nach israelischen Angaben eine Grad-Rakete in der Negev-Wüste eingeschlagen. Dabei gab es keine Opfer. Auch bei den israelischen Luftangriffen wurde nach palästinensischen Angaben niemand verletzt.

Mitteilung der Armee, englisch