Rom (dpa) - Die neue italienische Regierung unter Ministerpräsident Enrico Letta ist offiziell im Amt. Staatspräsident Giorgio Napolitano vereidigte Letta und sein 21-köpfiges Kabinett am Sonntag feierlich in seinem Quirinale-Palast.

Am Vorabend war die von einer großen Koalition getragene Regierungsriege vorgestellt worden. Lettas Regierung beendet eine lange politische Krise, die nach der Wahl Ende Februar wegen eines Patts im Senat ausgebrochen war. Der linksliberale Letta (46) muss sich am Montag nach einer Regierungserklärung im Parlament einem Vertrauensvotum stellen.