Neu Delhi (dpa) - Der Besitzer des am Mittwoch eingestürzten Fabrikgebäudes in Bangladesch ist nach Medienberichten festgenommen worden. Sohel Rana sei den Behörden in Benapole an der indischen Grenze ins Netz gegangen, berichtete die Onlineausgabe des "Daily Star".

Ihm wird vorgeworfen, beim Bau minderwertiges Material verwendet zu haben. Beim Einsturz des achtstöckigen Hauses starben mehr als 360 Menschen. Premierministerin Sheikh Hasina hatte versprochen, die Verantwortlichen für das Unglück zur Rechenschaft zu ziehen. Das hatte die Opposition bezweifelt, weil Rana ein Lokalpolitiker der regierenden Awami League ist.