Wien (dpa) - Die konservative Volkspartei ÖVP bleibt stärkste Kraft im österreichischen Bundesland Tirol. Die Partei von Landeshauptmann Günther Platter erlitt bei der Wahl weniger Stimmenverluste als erwartet. Nach ersten Hochrechnungen des ORF kam sie auf 40,3 Prozent, ihr bisheriger Koalitionspartner, die sozialdemokratische SPÖ, rund 13,5 Prozent. Drittstärkste Kraft wurden mit 11,9 Prozent die Grünen. Dahinter folgen mit 9,9 Prozent die von der ÖVP abgespaltene Liste "Vorwärts Tirol" und die rechte FPÖ mit 8,9 Prozent.