Wien (dpa) - Ohne "Winkarm" und Beatrix-Perücke hat Hape Kerkeling hochseriös für das österreichische Fernsehen ORF den Thronwechsel in den Niederlanden kommentiert. Im Anzug und mit Máxima-Fanschal, den er sich noch von der Hochzeit aufgehoben hatte, berichtete er von der "erhebenden Stimmung" in Amsterdam.

"Er scheint mir die Stärke und die Kraft zu besitzen, dieses Amt auch wirklich auszufüllen", sagte Kerkeling über den neuen König Willem-Alexander. Seine beliebte Gattin sei "die Trumpfkarte im Kartenspiel des Königshauses."

1991 hatte sich Kerkeling dem niederländischen Königshaus noch deutlich respektloser genähert: Anlässlich eines Staatsbesuchs fuhr er winkend in Beatrix-Verkleidung vor dem Schloss Bellevue vor und forderte ein "lekker Middagessen". Sein Auftritt wurde legendär. Mehr als 20 Jahre später verabschiedet sich der Entertainer von seiner Paraderolle: Er werde niemals mehr als Königin Beatrix zu sehen sein, sagte Kerkeling im ORF. "Vielleicht mit ein bisschen Make-up wird es zum Willem-Alexander reichen."

Kerkeling als Königin Beatrix