Rom (AFP) Nach dem Abgeordnetenhaus hat auch der Senat der neuen Regierung Italiens das Vertrauen ausgesprochen und die monatelange politische Blockade beendet. Getragen von einem Drei-Parteienbündnis erhielten Ministerpräsident Enrico Letta und sein Kabinett am Dienstag eine breite Mehrheit von 233 gegen 59 Stimmen. Seiner Kampfansage an einen einseitigen Sparkurs ließ Letta vor seinem Antrittsbesuch in Berlin das Bekenntnis zu einer Vertiefung der EU folgen.