Berlin (AFP) Italiens neuer Regierungschef Enrico Letta hat Deutschland seine enge Zusammenarbeit zur Beilegung der Krise in der Europäischen Union zugesichert. Aus seiner Sicht gebe es "nicht genug Europa", sagte Letta bei seinem Antrittsbesuch bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Dienstag in Berlin. Es gelte, "vier Grundsäulen" zu errichten - eine Bankenunion, eine Wirtschaftsunion, eine Fiskalunion und eine politische Union. Dies wolle er "im höchsten Einvernehmen mit der deutschen Seite" erreichen, sagte Letta.