München (AFP) Nach dem Vorwurf der Vetternwirtschaft gegen CSU-Landtagsabgeordnete hat Münchens Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) weitergehende Konsequenzen gefordert. Die betreffenden Abgeordneten müssten ihr Landtagsmandat niederlegen, sagte der SPD-Spitzenkandidat für die bayerischen Landtagswahlen am Dienstag im Deutschlandradio. Nach Recherchen von "Report Mainz" und des Bayerischen Rundfunks beschäftigten auch Politiker der bayerischen Opposition Verwandte.