Nürnberg (AFP) Der übliche Frühjahrsaufschwung am deutschen Arbeitsmarkt ist im April schwächer als sonst ausgefallen. Die Zahl der Arbeitslosen sank im Vergleich zum März um 78.000 auf 3,020 Millionen, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg mitteilte. Der Rückgang fiel damit geringer aus als sonst in einem April. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Arbeitslosenzahl um 57.000. Die Arbeitslosenquote sank im Vergleich zum März um 0,2 Prozentpunkte auf 7,1 Prozent.