London (AFP) Großbritannien hat angekündigt, die jährliche Entwicklungshilfe an Südafrika 2015 einzustellen. Die Regierung in London begründete am Dienstag die Entscheidung damit, dass sich Südafrika seit dem Ende der Apartheid zu einer "blühenden Demokratie" und zu Afrikas größter Volkswirtschaft entwickelt habe. London unterstützte die einstige Kolonie zuletzt mit jährlich 19 Millionen Pfund (22 Millionen Euro). Die bilateralen Hilfen waren seit 2003, als sie mit 40 Millionen Pfund ihren Höhepunkt erreicht hatten, bereits deutlich reduziert worden.