Nürnberg (dpa) - Die Stimmung der deutschen Verbraucher hat sich verbessert. Selbst die Schuldenkrise in Zypern habe die Konsumstimmung hierzulande nicht nachhaltig dämpfen können, heißt es vom Marktforschungsinstitut GfK in Nürnberg. Grund seien wohl stabile Arbeitsmarktzahlen und Einkommenssteigerungen. Weniger optimistisch zeigten sich die Menschen mit Blick auf die Wirtschaftsentwicklung. Dennoch stieg GfK-Konsumklimaindex für Mai auf 6,2 Punkte, nach revidiert 6,0 Zählern im April.