Heynckes kündigt mutige Bayern bei Rückspiel in Barcelona an

München (dpa) - Angeführt von Präsident Uli Hoeneß ist der FC Bayern München am Dienstag zum Halbfinal-Rückspiel in der Champions League nach Barcelona gereist. Steuersünder Hoeneß zeigte sich beim Check-In in München, sprach aber nicht mit den Medien. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge betonte, angesichts des 4:0 im Hinspiel sei er überzeugt, dass man das packe. Trainer Jupp Heynckes kündigte in Barcelona einen mutig spielenden FC Bayern an. Ehrenpräsident Franz Beckenbauer verärgerte mit seiner Warnung vor fiesen Tricks die Gastgeber und löste eine Beschwerde aus. Der FC Bayern schickte den Katalanen nach deren Angaben daraufhin eine Klarstellung.

Havelange-Rücktritt als FIFA-Ehrenpräsident - Blatter-Freispruch

Zürich (dpa) - João Havelange ist als Ehrenpräsident der FIFA zurückgetreten. Der Brasilianer hatte den Fußball-Weltverband von 1974 bis 1998 geführt. Anschließend wurde Havelange zum Ehrenpräsidenten ernannt. Wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Abschlussbericht der FIFA-Ethikkommission zur Bestechungsaffäre um die mittlerweile bankrotte Vermarktungsagentur ISL hervorgeht, gab Havelange den Titel zum 18. April ab. Der 96-Jährige kam damit einer drohenden Aberkennung der Ehrenpräsidentschaft zuvor. Sein Nachfolger Joseph Blatter hatte sich für eine Aberkennung des Titels ausgesprochen. Der aktuell höchste Fußball-Funktionär der Welt selbst wurde in dem Untersuchungsbericht freigesprochen.

Fortuna-Coach Meier bricht Training nach heftiger Rangelei ab

Düsseldorf (dpa) - Wegen einer heftigen Rangelei zwischen den Fußballprofis Nando Rafael und Adam Bodzek hat Coach Norbert Meier am Dienstag das Training beim abstiegsbedrohten Bundesligisten Fortuna Düsseldorf abgebrochen. Rafael und Bodzek waren handgreiflich geworden und mussten von ihren Mitspielern getrennt werden. Fortuna-Sprecher Tom Koster bestätigte der Nachrichtenagentur dpa den Vorfall, über den mehrere Online-Medien berichteten.

Kaiserslauterns Idrissou droht Strafe nach Schiedsrichter-Schelte

Cottbus (dpa) - Fußballprofi Mohamadou Idrissou vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern muss nach seiner Verbalattacke gegen Schiedsrichter Wolfgang Stark Konsequenzen fürchten. Der Torjäger hatte den Referee nach der 2:4-Niederlage der Pfälzer bei Energie Cottbus am Montagabend in einem TV-Interview heftig angegriffen. Kontrollausschuss-Chef Anton Nachreiner vom Deutschen Fußball-Bund will nun die Aussagen prüfen. Beim FCK war am Dienstag zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Dopingarzt Fuentes zu einem Jahr Haft verurteilt

Madrid (dpa) - Der spanische Dopingarzt Eufemiano Fuentes ist zu einem Jahr Haft verurteilt worden. Im größten spanischen Dopingprozess um die "Operación Puerto" sah es das Madrider Gericht in seinem am Dienstag verkündeten Urteil als erwiesen an, dass der Mediziner die Gesundheit seiner Kunden gefährdet hat. Die Staatsanwaltschaft hatte das doppelte Strafmaß gefordert. Fuentes wird aber wohl nicht ins Gefängnis müssen. Haftstrafen von bis zu zwei Jahren werden in Spanien in der Regel zur Bewährung ausgesetzt. Fuentes hatte Dutzenden Sportlern, vor allem Radprofis, beim Doping mit Eigenblut geholfen. Drei weitere Angeklagte wurden freigesprochen.

Holczer: "Ohne mich hätte Schumacher Doping nicht gestanden"

Stuttgart (dpa) - Ex-Gerolsteiner-Teamchef Hans-Michael Holczer sieht sich selbst als entscheidende Figur auf dem Weg zum Doping-Geständnis von Radprofi Stefan Schumacher. Ohne seine Hartnäckigkeit wäre es nicht zum Prozess vor dem Landgericht Stuttgart gekommen, und ohne den Prozess definitiv nicht zu einem Geständnis von Schumacher, meinte Holczer am Dienstag nach seiner abschließenden Zeugenaussage. Schumacher ist wegen Betrugs angeklagt. Er soll Holczer um Gehaltszahlungen von mehr als 150 000 Euro betrogen haben, weil er Doping bei der Tour de France 2008 trotz Nachfrage geleugnet habe. Schumacher unterstellte Holczer, vom Doping gewusst zu haben. Er habe ihn daher nicht betrogen.

Boxer Vitali Klitschko kündigt Titelkampf gegen Stiverne an

Kiew (dpa) - Der ukrainische Boxweltmeister Vitali Klitschko hat eine Titelverteidigung gegen den Kanadier Bermane Stiverne angekündigt, Termin und Ort ließ der 41-jährige Schwergewichtler und Politiker aber offen. Nach dem Einzug von Klitschkos Oppositionspartei Udar ins ukrainische Parlament im Oktober 2012 war über ein Ende seiner sportlichen Karriere spekuliert worden, da Nebentätigkeiten für Abgeordnete in der Ex-Sowjetrepublik verboten sind.

Qualifikant Bachinger bei Münchner Tennisturnier ausgeschieden

München (dpa) - Qualifikant Matthias Bachinger ist beim Münchner ATP-Tennisturnier nicht über die erste Runde hinausgekommen. Der Dachauer verlor bei seinem bayerischen Heimspiel am Dienstag gegen den Serben Viktor Troicki deutlich mit 3:6, 2:6. Vorher hatten in Philipp Kohlschreiber, Tommy Haas und Daniel Brands bereits drei Deutsche das Achtelfinale erreicht. Kohlschreiber und Haas greifen bei der mit 467 800 Euro dotierten Sandplatzveranstaltung voraussichtlich erst am Mittwoch ins Geschehen ein. Beide hatten für Runde eins Freilose.

Olympia-Zweite Pischtschalnikowa wegen Dopings lange gesperrt

Moskau (dpa) - Wegen Dopings hat Russlands Leichtathletikverband die Diskuswerferin Darja Pischtschalnikowa für zehn Jahre gesperrt. Die Strafe für die Olympia-Zweite von London sei so drastisch, weil die 27-Jährige Wiederholungstäterin sei, teilte der Verband am Dienstag mit. Pischtschalnikowa werde die Silbermedaille aberkannt. Der Verband in Moskau sperrte zudem die Geherin Jelena Arschakowa für zwei Jahre. Bei der Olympia-Sechsten über 800 Meter seien bei einem Dopingtest anormale Werte festgestellt worden, hieß es.

Deutsches Duell mit Göppingen gegen Löwen im EHF-Pokalhalbfinale

Nantes (dpa) - Die Handball-Bundesliga stellt beim neustrukturierten Final4 des EHF-Cups am 19. Mai auf jeden Fall einen Finalisten. Im Halbfinale am 18. Mai in Nantes kommt es zum deutschen Duell zwischen Frisch Auf Göppingen und den Rhein-Neckar Löwen. Im zweiten Halbfinale der Endrunde stehen sich der dänische Vertreter Team Tvis Holstebro und Gastgeber HBC Nantes gegenüber. Das ergab die Auslosung am Dienstag in Nantes.

Sieg bei Lutz-Debüt in der Major League Baseball

St. Louis (dpa) - Donald Lutz hat am Montag (Ortszeit) als erster deutscher Profi sein Debüt in der Major League Baseball (MLB) gegeben. Der 24-Jährige kam beim 2:1-Sieg der Cincinnati Reds bei den St. Louis Cardinals zu einem Kurzeinsatz. Erst am Sonntag hatte er von seinem Karriere-Sprung erfahren. Der 24-Jährige aus dem hessischen Friedberg war mit dem Reds-Farmteam aus Pensacola/Florida auf einer zehntägigen Auswärtsspiel-Serie in Tennessee unterwegs gewesen, als er einen Anruf bekam. Aufgrund zahlreicher verletzter Stammspieler berief ihn Chefcoach Dusty Baker ihn in den Profi-Kader.